.. .. .. ..
..

Das Gemeindeschulzentrum: ein Beispiel für Moderne

Das Gemeindeschulzentrum entstand in den Jahren des Booms des Tessiner Schulbauwesens auf der Grundlage der didaktischen und sozialen Notwendigkeiten, die in diesen Jahren festgestellt wurden.

 

Das Gebäude ist ein signifikantes Beispiel für moderne Architektur, sowohl aufgrund der gewünschten Typologie als auch aufgrund des Willens, direkte und wahrnehmbare Beziehungen zwischen der Architektur und der Region herzustellen.

 

Das 1972/73 durch die Architekten Marco Krähenbühl und Tino Bomio entworfene Gebäude wurde aufgrund seiner Aufmerksamkeit für den Ort und seiner baulichen Qualität in das kantonale Verzeichnis schützenswerter Güter aufgenommen.

 

Der Komplex setzt sich aus drei einzelnen Gebäuden aus bewehrtem Sichtbeton mit Ausfachungen aus Glasbeton und verputzten Mauern zusammen, die durch offene Balkone, die dem Ganzen Leichtigkeit und Dynamik verleihen, miteinander verbunden sind. Die Zugangstreppe zur Turnhalle ist in eine rote Metallstruktur eingebettet, welche die Gesamtansicht „entzündet“, indem sie einen Kontrast zu dem Purismus und der Monochromie der Gebäude bildet.

 

Das am Waldrand entlang der nach Rovio führenden Strasse gelegene Gebäude hat das Gelände einschneidend geprägt, da es sich am nordöstlichen Ende der Siedlung vom Rest der Gebäude abhebt.

..

© Comune di Melano     |     credits     |     Ultimo aggiornamento della pagina: 09.10.2018     |     Visualizzazione: RegolareStampa